Deutschland

Deutschland liegt unter den Top 40 der am dichtesten besiedelten Länder der Welt. Das sind im Schnitt rund 230 Bewohner pro km². Bleibt da noch ausreichend Platz für Wildtiere? Der Braunbär ist zwar seit ca. 1850 in Deutschland ausgestorben doch andere Arten, wie Wolf und Luchs siedeln sich wieder an. Vom kleinen Eisvogel bis zum großen Seeadler, vom Murmeltier im Süden bis zu den Seehunden im Norden, auch in Deutschland lassen sich noch viele Wildtiere in freier Wildbahn beobachten

Beobachtungsmöglichkeiten und geführte Touren in Deutschland

Robbenexpedition ab Rügen

Wer an der Ostseeküste einmal Robben sehen möchte, dem Sei eine Schiffsexpedition mit der Reederei "Weiße Flotte" empfohlen.Die ca. 2,5-stündigen Seereisen starten vom 05. Mai bis 27. Oktober 2016 jeden Montag und Donnerstag um 9.30 Uhr im Hafen von Lauterbach. Auf jeder Tour ist ein...

Nandus in Mecklenburg- Vorpommern

Die Nandus sind exotische Neuzugänge unter Deutschlands wilden Tieren. Erst seit rund 15 Jahren, leben diese Tiere – die große Ähnlichkeit mit dem Vogelstrauß haben - bei uns in freier Wildbahn. Die Population in Mecklenburg-Vorpommern ist die einzige in ganz Europa. Seit im Jahr 1999 ein paar...

Wilde Wölfe in der Lausitz beobachten

Wölfe sind in Deutschland wieder auf dem Vormarsch, allen vorran in der Lausitz. Dort kann man mit wolfland tours Wolfsbiologen bei ihrer Arbeit begleiten und erhält so Einblicke in der Erforschung dieser Tiere. Mit Teilnehmerzahlen zwischen 4 und 6 Personen pro Tour, sind die Gruppen sehr klein...

Wisente im Rothaargebirge

Im Jahr 2013 hat man erstmals 8 Wisente (europäische Bisons) im Rothaargebirge ausgewildert. Dies ist die einzige wilde Wisentpoplulation in Westeuropa. Aus den ursprünglich 8 Tieren ist mittlerweile eine Herde mit 17 Tieren geworden. Der Wanderweg "Rothaarsteig-Spur Wisentpfad" ist gut 13 km lang...

Rotwild im Naturpark Schönbuch

Relativ gute Chancen zur Beobachtung von Hirschen und Rehen findet man im Naturpark Schönbuch. In einem der größten zusammenhängenden Laubwaldgebiete Baden-Württembergs befindet sich ein 4.000 Hektar (= 40 km²) großes Rotwildgatter in dem ca. 150 Tiere leben. Um die Tiere möglichst ungestört...

Urwildpferde (Przewalski-Pferde) und Pfauenziegen Tennenlohe beobachten

Urwildpferde (Przewalski-Pferde) und Pfauenziegen lassen sich im mittelfränkischen Tennenlohe beobachten. Im Naturschutzgebiet "Tennenloher Forst" werden die Tiere in einem ca. 90 ha großen Freigehege gehalten. Wanderwege führen direkt am Zaun entlang, da das Gehege aber sehr groß ist, können...